Wir trauern um Seppo.

Unsere Trauer ist nicht in Worte zu fassen. Rest in Peace

Der Tod ist sein Lebensthema gewesen. Denn der Mensch stirbt. Zu jeder Zeit. Und Seppo hat immer gewusst, dass ein früher Tod durchaus möglich ist, vielleicht sogar die wahrscheinlichste Variante. Altwerden ist nichts anderes als die dauerhafte Abwesenheit von Pech.

Seppo verstarb am Morgen des 17. November.

Auf unspektakuläre Weise, was ihn geärgert hätte. In vielem nur Mittelmaß – selbst beim Sterben. Wie gerne hätte er ein event daraus gemacht! Wie gerne ein selfie im entscheidenden Moment! Und natürlich hätte er gerne darüber geschrieben. Doch genau das ist ein Merkmal des Todes: dass man solche Dinge nicht mehr tun kann. Der Tod verdammt den Menschen zur Untätigkeit.

Gefürchtet hat er stets einen Tod durch Unfall. Ob durch Ausrutschen in der Dusche oder im Straßenverkehr. Beides kann so unglaublich schnell gehen. Im Badezimmer genügt es, blöd auszurutschen – der Kopf kracht immer auf das Waschbecken. Ein unglücklicher, aber schneller Tod. Im…

Ursprünglichen Post anzeigen 836 weitere Wörter

wenn Du was sagen möchtest / if you want comment

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s